Hilfe in Kasachstan

 

 

 

 

 

Aseba im Irak

 

 

 

 

 

Aseba in Kasachstan

 

 

 

 

 

a-live

Unruhen in Kasachstan
Nach vier Tagen Unterbruch konnte endlich wieder Kontakt zu unseren Leuten in Kasachstan hergestellt werden. Im ‚Haus der Hoffnung‘ sind Lebensmittel und weitere Hilfsgüter gelagert. Fünf Nächte lang haben unsere Leute das Gebäude bewacht und tagsüber abwechselnd geschlafen. Die befürchteten Überfälle und Plünderungen blieben aus. Gott sei Dank. Die Aseba-Aktion „Warme Schuhe für Bedürftige“ kann demnächst fortgesetzt werden. Wir sind Gott unendlich dankbar für die treuen und mutigen Geschwister in Kasachstan!